Alexa

Von Haus aus kann Amazon Echo kleine Smarthome Produkte, wie die Leuchten von Philips Hue bzw. Xiaomi/YeeLight steuern.
Wir können nun auch ein Modul anbieten, mit dem man ein KNX-vernetztes Haus über Amazon Echo steuern kann.
Keine Insellösungen mehr, sondern komplette Steuerung über Amazon Echo. Hier einige Beispiele:
"Alexa, schalte Wohnzimmerlicht an" - Das Wohnzimmerlicht geht an, egal, ob über KNX, DALI oder sonst einer Technik angesteuert.
"Alexa, dimme das Obergeschoss auf 20%" - Alle Leuchten im Obergeschoss werden auf 20% gedimmt
"Alexa, fahre alle Rollläden im Haus herunter"- Im Nu fahren alle Rollläden runter
"Alexa, aktiviere Abendstimmung"- Die z.B. im Gira Homeserver / im Hager Domovea / im Loxone Miniserver vorprogrammierte Szene - Abendstimmung - wird abgerufen

Die Inbetriebnahme funktioniert wie folgt: Ihr KNX/Smart Home ist mittels IP Interface bzw. IP Router an das Heimnetzwerk angeschlossen (falls das nicht der Fall ist, muß nachgerüstet werden). Weiters wird das KNX – Alexa Gateway, kleines Modul als REG oder Desktop Gerät, das in Ihr bestehendes LAN-Netzwerk angeschlossen wird, benötigt. Anschließend wird die Software bzw. die KNX Anlage konfiguriert bzw. parametriert. Ist das getan, kann es auch schon losgehen. Erteilen Sie Ihrem Haus die Befehle per Sprache - bequem von der Coach aus.
Sicherheitsbedenken? Viele sagen bestimmt ja. Daher sollte genau darauf geachtet werden, was mit Amazon Echo gesteuert werden soll. Ähnlich wie beim IPhone mit "Siri" oder bei Android-Handys mit "OK, Google", hört die Amazon Echo Box ständig mit, was im Raum gesprochen wird. Sobald es das Wort "Alexa" hört, wird Amazon Echo aktiv und jedes gesprochene Wort auf einen Server von Amazon geschickt bzw. dort ausgewertet. Aber keine Angst, danach bleibt das gesprochene Wort wieder in den eigenen vier Wänden.